Bezeichnung:
Schwerbehinderung - Gleichstellung mit schwerbehinderten Menschen
Beschreibung:

Leistungsbeschreibung

Menschen mit einem Grad der Behinderung (GdB) von wenigstens 30, die infolge ihrer Behinderung ohne die Gleichstellung einen geeigneten Arbeitsplatz nicht erlangen oder nicht behalten können, werden mit schwerbehinderten Menschen gleichgestellt. Für sie gelten dann auch die besonderen Regelungen für schwerbehinderte Menschen des Teil 2 des SGB IX außer Zusatzurlaub und unentgeltliche Beförderung im Öffentlichen Nahverkehr (ÖPNV). Zu den besonderen Regelungen gehören

  • Ausstattung des Arbeitsplatzes mit den erforderlichen technischen Arbeitshilfen
  • Unterstützung bei der Erlangung oder Erhaltung einer Beschäftigung, bei der die Fähigkeiten und Kenntnisse möglichst voll verwertet und entwickelt werden können
  • Besonderer Kündigungsschutz

An wen muss ich mich wenden?

Die Gleichstellung erfolgt auf Grund einer Feststellung der Behinderung durch die Versorgungsverwaltung auf Antrag bei der für den Wohnort zuständigen Agentur für Arbeit. Die Gleichstellung wird mit dem Tag des Einganges bei der Agentur für Arbeit wirksam. Sie kann auch befristet erteilt werden.

Welche Gebühren fallen an?

keine

Welche Fristen muss ich beachten?

keine

Anträge / Formulare

Ein Antrag auf Gleichstellung kann formlos (mündlich, telefonisch oder schriftlich) durch den behinderten Menschen oder dessen Bevollmächtigten bei der Agentur für Arbeit gestellt werden.

Zuständige Stelle

Stelle:
Landratsamt Unstrut-Hainich-Kreis - Fachdienst Gesundheit
Adresse:
Lindenbühl 28/29
99974 Mühlhausen/Thüringen
Telefon:
+49 3601 800
Telefax:
+49 3601 801081
E-Mail-Adresse:
Öffnungszeiten:

Di. 09:00 - 12:00 Uhr und 14:00 - 18:00 Uhr
Do. 09:00 - 12:00 Uhr und 14:00 - 16:00 Uhr

Parkplatz:
Behindertenparkplatz:
Anzahl: 1  Gebühren: nein
Parkplatz:
Anzahl: 20  Gebühren: ja
Dienstgebäude A

Mitarbeiter

Keine Treffer

Formulare

Keine Treffer